DEEN?
info

Tourismus & Reise Infos


Kamel

Ein Urlaub im Land der Berber bietet vielfältige Möglichkeiten. Der Kontrast zwischen dem mediterranen Mittelmeerklima der nordafrikanischen Küste und der Gebirgslandschaft der Sahara reizte schon einst in der Antike römische Beamte und Kaufleute.





So sind in Algerien, dem zweitgrößten Land Afrikas, fünf UNESCO-Weltkulturerbestätten vorhanden. Neben frühzeitlichen Felsgravuren in den Dünen und Felsen des Tassile Hoggar sind zahlreiche Überreste der Antike anzutreffen, wie zum Beispiel römische Aquädukte, die, in circa 900 Meter Höhe gelegenen Ruinen von Djemila und der Bogen des Trajan. Auf jeden Fall sollte man die imposante Ruine in Tipasa aufsuchen. Diese Grabungsstätte ist dank ihren römischen Grabmal, dem alten Hafen und ihren Theater einmalig.

Jedoch bietet Algerien noch wesentlich mehr, wie zum Beispiel die Landschaft der Sahara mit ihren bizarren Gebirgsformationen aus unterschiedlichsten Gesteinen, Oasen und Salzseen. Daneben kann man die vielfältige Kultur der unterschiedlichen Berberstämme und des Islams kennen lernen. Während der überwiegende Teil der algerischen Bevölkerung die Hauptstadt und Hafenstädten im Norden bewohnt, wo sich auch die meisten Hotels und Reiseunterkünfte befinden, kann man im Landesinneren noch unberührte Natur und traditionell lebende Berberstämme erleben. Keinesfalls sollten Sie einen Ausflug zum Volksstamm der Tuareg versäumen. Dieses Berbervolk wird Sie stolz durch ihre Welt geleiten und mit Ihnen stimmungsvolle Abende am Lagerfeuer bei traditionell zubereiteten Pfefferminztee verbringen. Hierfür bieten sich viele günstige Last Minute Reisen an.

In den Städten ist der Besuch des jeweiligen Marktplatzes unerlässlich. Hier trifft man neben geheimnisvollen Gewürzen und Früchten auf die berüchtigten Händler des Orients. Diese sind jedoch nicht ausschließlich auf ihr Geschäft aus, sondern verhalten sich gegenüber Touristen sehr neugierig und gastfreundlich. Zudem ist ein Besuch der Altstadt, mit ihrer typisch arabisch geprägten Architektur und den traditionellen Kaffeehäusern, sehr reizvoll und bietet dem Beobachter ein unvergleichliches Erlebnis, das der Kulisse aus tausend und einer Nacht gleicht.

Nicht nur wegen dieser einmaligen Kulisse feierte Algerien 2007 das Kulturjahr „Algier – Hauptstadt der arabischen Kultur 2007“. Auf Schritt und Tritt begegnet man folklorischen Bestandteilen in Kunst und Musik. Daneben kann man die staatliche Repräsentationskultur mit ihren plakativen Elementen erleben.

Ferien in Algerien bieten durch das warme Wetter auch vielfältige Möglichkeiten zum Sport. Neben einer Wüstentour kann man eine Vielzahl von Wassersportarten an der Küste ausüben. Zudem ist der Fußball sehr populär in Algerien. So hat der 5-fache Weltfußballer Zinédine Zidane algerische Wurzeln und man begegnet der verbreiteten Mannschaftssportart in beinahe jedem Hinterhof, wie aber auch in unzähligen Vereinen.

Um einen Urlaub in Algerien zu verbringen, ist ein Visum, einen mindestens 6 Monate über das beabsichtigte Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel vonnöten. Da in Algerien spezielle Zollvorschriften gelten, müssen Fremdwährungen und wertvolle elektronische Geräte, wie zum Beispiel Laptops, schriftlich deklariert werden. Das Einführen von Betäubungsmitteln, Waffen aller Art und Gegenstände, wie unter anderen Ferngläsern, ist strikt untersagt. Bei letzterem sollte in ungewissen Fällen die algerische Botschaft in Berlin kontaktiert werden.

Weil in Algerien nach wie vor der Ausnahmezustand vorherrscht, ist es außerdem untersagt, militärische und sicherheitsrelevante Gebäude bildtechnisch aufzuzeichnen. Das algerische Strafrecht reagiert im Allgemeinen relativ empfindlich auf Verstoße. Darüber hinaus ist Algerien ein muslimisch geprägtes Land und dadurch ist das dortige Recht sehr speziell. So gelten zum Beispiel homosexuelle Handlungen und Prostitution im Allgemeinen als Straftaten, die mit strengen Repressalien geahndet werden. Es wird daher empfohlen, sich ausführlich bei der algerischen Botschaft in Berlin oder dem algerischen Generalkonsulat in Bonn zu informieren.

Ebenfalls wendet man sich an das algerische Generalkonsulat oder die algerische Botschaft beim Beantragen eines Visums. Dieses ist kostenpflichtig und sollte mindestens zwei Wochen vor Reiseantritt vorliegen. Um eine Reise durch Algerien zu unternehmen ist es außerdem notwendig die Reiseroute präzise anzugeben und es muss der Nachweis eines Reiseveranstalter, wie unter anderem Algeria Romana oder Hauser Exkusionen, erbracht werden, dass dieser mit der Organisation der Reise beauftragt wurde. Eine Liste der Reiseanbieter, bei denen das algerische Visum erteilt wird, liegt bei dem algerischen Konsulat respektive der Botschaft aus. Die Ausstellung eines einfachen Visums kostet ungefähr 60.- €. Das Express- Visum ist unwesentlich teurer, wird aber dafür innerhalb von 48 Stunden ausgestellt. Bei den meisten Reiseanbietern bekommt man einen Visumsantrag zur Verfügung gestellt.

Allgemein sollten Reisen nach Algerien durch einen Reiseveranstalter durchgeführt werden, da die touristische Infrastruktur noch in der Entwicklung befindet. Eine Ausnahme bildet die Hauptstadt Algier, in der sich die Mehrzahl der Hotels und touristischer Einrichtungen, sowie die Konsulate der ausländischen Staaten, angesiedelt haben.

Es gibt nicht viele Kreuzfahrt-Häfen in Algerien, Algier ist jedoch einer der größeren und bekanntesten. Hier kommen einige Kreuzfahrtschiffe auf Ihren Mittelmeer oder Kanaren Kreuzfahrten vorbei, so zum Beispiel Schiffe von Phoenix Kreuzfahrten oder aber von Plantours & Partner.


Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt