DEEN?
info

Algeriens Politik und Wirtschaft


Algerien mit seiner aufblühenden Wirtschaft hat, trotz Probleme im Arbeitsmarkt und der Bedrohung durch den internationalen Terrorismus, in den letzten Jahrzehnt eine wegweisende Entwicklung der orientalischen Staaten eingeschlagen. Dennoch gibt es viele nationale, wie internationale Schwierigkeiten zu bewältigen, da die politische Stabilität sehr nahe mit dem wirtschaftlichen Erfolg verknüpft ist.

Die zahlreichen Programme gegen die hohe Arbeitslosenquote unter Jugendlichen werden durch die Einnahmen aus den fossilen Brennstoff- Ressourcen finanziert. Sie versprechen dem Staat, dass es nicht zu erhöhten terroristischen Aktivitäten innerhalb der Gesellschaft und, im extremsten Falle, zu einer Revolte gegen das politische System kommt.

Diese Unruhen würden wiederum die algerische Wirtschaft destabilisieren, denn es würde ausländische Investoren abschrecken, ihr Kapital in Algerien anzulegen und überdies würde die Tourismusbranche vollständig zusammen brechen.

Falls die derzeitig expandierenden Preise pro Barrel Öl einbrechen würden, könnte die Stabilität des politischen Systems ebenfalls extremstens gefährden. Der algerische Staat ist nämlich auf die Einnahmen aus diesem Sektor zwecks Modernisierungsbestrebungen und Konjunkturprogramme angewiesen.

Zwar ist Algerien ein Staat, der nach westlichen Vorbild organisiert ist, dennoch gibt es gewisse demokratische Defizite. So hat der Staatspräsident fast uneingeschränkte Macht bei seinen Entscheidungen. Neben einem Missstand in der Verfassung Algeriens liegt dies aber auch an der hohen Anzahl an Sitzen im Parlament, die seine Partei dank einer eindeutigen Mehrheit bei den letzten Wahlen erreicht hat.


Regierung & Ökonomie Algeriens




Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt